Uncategorised

Impressum

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Schutzgemeinschaft Weißer Berg e. V.
Maasweg 14
96484 Meeder

Vertreten durch:

Dagmar Escher
Stefanie Laube
Jürgen Behling
Günter Hesselbach

Kontakt:

Telefon:

015771881382

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Registereintrag:

Eintragung im Vereinsregister.
Registergericht:
Registernummer:

 

Quelle: eRecht24

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

 

Datenschutzerklärung

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Rechtshilfefonds

Spenden können Sie auf folgende Kontonummer einzahlen:

Schutzgemeinschaft Weißer Berg e. V.

IBAN DE 64 7836 0000 0005 7728 85

bei der VR-Bank Coburg

Kennwort: Bürger für ihre Region

Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des "Bündnisses Bürger für ihre Region gegen den neuen Verkehrslandeplatz"

Ziel unserer Arbeit ist es, den Neubau eines Flugplatzes zu verhindern, dem 100ha landwirtschaftlich genutzter Böden zum Opfer fallen würden. Die Zerstörung der Natur vor Ort, im Callenberger Forst, in den Glender Wiesen und dem Goldbergsee ist für uns nicht hinnehmbar.

Für den geplanten Verkehrslandeplatz gibt es angesichts bestehender internationaler Flughäfen in der Nähe, wie in Nürnberg oder Erfurt  keinen Bedarf. Möglicherweise wurde durch bestellte Einflussnahme, die seit Jahren problemlos erteilte Ausnahmegenehmigung für Instrumentenflugverkehr auf dem Platz Coburg-Brandensteinsebene nicht mehr verlängert. Damit wuchs der Druck auf die Kommualpolitik einem Planfeststellungsverfahren für einen Neubau zuzustimmen.

Es ist nicht die Aufgabe von Gebietskörperschaften und Steuerzahlern, Privatfirmen auf Dauer zu subventionieren, denn nicht anderes wäre der über Steuern finanzierte Bau für den Preis von 30 Mio.Euro ( der Betrag ist seit 12 Jahren unverändert, er soll unbedingt eingehalten werden)  und der laufende Unterhalt von mindestens 1,5 Mio. Euro pro Jahr.

Wir sind der Meinung, dass der vorhandene Flugplatz Coburg-Brandensteinsebene ausreicht, bzw. dessen Optimierung möglich ist. Im Zeichen des immer stärker spürbaren, demographischen Wandels ist es unabdingbar, die bestehende Infrastruktur zu erhalten bzw. anzupassen, nicht aber sie aufzublähen.

Seit Oktober 2014 läuft das Planfeststellungsverfahren. Nach dem Auslegungszeitraum im Jahr 2015 wurden 5000 Einwendungen beim Luftamt Nordbayern eingereicht. Im Mai 2017 lagen die geänderten Tekturpläne öffentlich aus. Auch hierzu haben wir Einwendungen eingereicht.

Den landkreisweiten Bürgerentscheid, initiiert von der ödp, gewannen wir souverän. Als Folge musste der Landkreis Coburg die Projektgesellschaft VLP Coburg mbH zum 31.12.2015 verlassen.

Im Februar 2005 wurde öffentlich bekannt, dass "die Coburger Wirtschaft den neuen Flugplatz will". Als Reaktion darauf gründete sich  am Standort Meeder/Neida/Wiesenfeld die Bürgerinitiative "Schutzgemeinschaft Weißer Berg e.V.“, Meeder.

Es folgte die Gründung von Bürgerinitativen an allen öffentlich bekannt gewordenen möglichen Standorten.

Ahorn: „Ulrichstock“

Ebersdorf: „Pro Heimat gegen den neuen Verkehrslandeplatz“

Itzgrund: „Freiberger Höhe“

Neustadt b. Coburg: „Fürth am Berg und Umgebung“

Beiersdorf (Stadtteil v. Coburg) „Lebenswertes Beiersdorf“

Als Zusammenschluss aller Bürgerinitativen und unterstützenden Organisationen und Verbände (Bündnis 90/Grüne, ödp, attac, Bioland, LBV, Bund Naturschutz) entstand 2006 das „Bündnis Bürger für ihre Region gegen den neuen Verkehrslandeplatz“.

Grundstückseigentümer und Bewirtschafter schlossen sich zu einer Interessengemeinschaft zusammen.

2014 gründete sich die Bad Rodacher Bürgerinitiative

2015 entstand der Verein „Freunde der Brandensteinsebene“