Jahreshauptversammlung 2019

… der Schutzgemeinschaft Weißer Berg Meeder e. V.

Im Jahresrückblick des Vorstands war der Sachstandsbericht zur erwarteten Sanierung der Brandensteinsebene und die Verlängerung der bestehenden Anflugbefeuerung von 150m auf 300m ein zentraler Punkt. Derzeit liegen die dafür erforderlichen Unterlagen beim Luftamt Nordbayern. Ergebnisse werden zum Ende des ersten Quartals 2019 erwartet. Ende 2019 läuft die Genehmigung für den Instrumentenflugverkehr aus. Bis dorthin muß die Sanierung beendet sein. Ansonsten müsste eine Verlängerung beantragt werden.

 

Nach der Genehmigung der Sanierung durch das Luftamt wird die Rücknahme des Antrags auf Planfeststellung für den Flugplatzneubau bei Meeder-Neida erwartet.

 

Landwirt Thomas Schreiner berichtete über die Überwindung der vielen Hürden, die seine Familie, mit anwaltlicher Hilfe, nehmen musste, damit jetzt mit dem Bau des zweiten Stalls begonnen werden kann. Die Umsetzung des Vorhabens war seit 2014, aufgrund der Veränderungssperre, durch das Planfeststellungsverfahren nicht möglich gewesen. Schreiner bedankte sich bei der Vorstandschaft für die Unterstützung durch den Verein.

 

Bilder zur Arbeit der vergangenen Jahre rundeten den Jahresrückblick ab.

 

Kassiererin Caroline Höhn erstattete ihren Finanzbericht. Die Revisoren Hannelore Hesselbach und Michael Pauli bescheinigten eine ordentliche Kassenführung. Die beantragte Entlastung des Vorstandes erfolgte durch die Mitglieder einstimmig.

 

Für die Zukunft wird die Rücknahme des Antrags auf Planfeststellung erhofft. Sollten neue "Blütenträume" aufkommen, werde die Arbeit fortgesetzt.

Jahreshauptversammlung 2019

… der Schutzgemeinschaft Weißer Berg Meeder e. V.

Im Jahresrückblick des Vorstands war der Sachstandsbericht zur erwarteten Sanierung der Brandensteinsebene und die Verlängerung der bestehenden Anflugbefeuerung von 150m auf 300m ein zentraler Punkt. Derzeit liegen die dafür erforderlichen Unterlagen beim Luftamt Nordbayern. Ergebnisse werden zum Ende des ersten Quartals 2019 erwartet. Ende 2019 läuft die Genehmigung für den Instrumentenflugverkehr aus. Bis dorthin muß die Sanierung beendet sein. Ansonsten müsste eine Verlängerung beantragt werden.

 

Nach der Genehmigung der Sanierung durch das Luftamt wird die Rücknahme des Antrags auf Planfeststellung für den Flugplatzneubau bei Meeder-Neida erwartet.

 

Landwirt Thomas Schreiner berichtete über die Überwindung der vielen Hürden, die seine Familie, mit anwaltlicher Hilfe, nehmen musste, damit jetzt mit dem Bau des zweiten Stalls begonnen werden kann. Die Umsetzung des Vorhabens war seit 2014, aufgrund der Veränderungssperre, durch das Planfeststellungsverfahren nicht möglich gewesen. Schreiner bedankte sich bei der Vorstandschaft für die Unterstützung durch den Verein.

 

Bilder zur Arbeit der vergangenen Jahre rundeten den Jahresrückblick ab.

 

Kassiererin Caroline Höhn erstattete ihren Finanzbericht. Die Revisoren Hannelore Hesselbach und Michael Pauli bescheinigten eine ordentliche Kassenführung. Die beantragte Entlastung des Vorstandes erfolgte durch die Mitglieder einstimmig.

 

Für die Zukunft wird die Rücknahme des Antrags auf Planfeststellung erhofft. Sollten neue "Blütenträume" aufkommen, werde die Arbeit fortgesetzt.

Jahreshauptversammlung 2019

28. Februar 2019 - 19.30 Uhr
Gasthaus Lindenhof in Wiesenfeld

 

Die Tagesordnung

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Das Jahr im Verein, Bericht des Vorstandes
3. Finanzbericht
4. Bericht der Kassenprüfer mit Entlastung des Vorstands
5. Ausblick in die Zukunft
6. Sonstiges

Anträge zur Tagesordnung bitte bis 21. Februar 2019 bei Dagmar Escher abgeben.

Letzte Zahlung für Neida?

Im Coburger Stadtrat wurde im Juli die Summe von 75 000 Euro zur Abdeckung von Planungskosten für den VLP an die Projektgesellschaft VLP Coburg überwiesen. Eine interne Buchung, wie von der Stadtkämmerei verlautete. Das Geld sei im Investitionsplan vorgesehen.

Angeblich wird die Summe für die Zahlung von noch offenen Restrechnungen für Gutachten benötigt. Das Projekt ruht, so der Mitarbeiter der Kämmerei. Stadtrat Benzel ( Grüne) kommentierte: Ich hoffe, dass ist jetzt die letzte Zahlung. 3,5 Millionen Euro haben gereicht für den Spaß!

Wir hoffen das auch.

Hoffest

Am 24.06.2018 ist wieder das Hoffest bei Schreiners in Wiesenfeld.
Auch die Schutzgemeinschaft Weißer Berg ist dort mit Informationen
vertreten.

Zäh wie Leder!

Es sieht aktuell nicht so aus, als ob das Thema Neubau Flugplatz bei Neida

zeitnah zu den Akten gelegt werden kann.

Hinter den Kulissen tun sich Dinge, die Zweifel nähren.